Freitag, 8. Juni 2012

180.000 EUR Abfindung für Pfusch am Berliner Großflughaben

Wie die BZ am 06.06.12 meldet, muss der frühere Planungschef des Berliner Großflughafens, Manfred Körtgen (59),  nach dem Debakel um die Eröffnung nicht allein gehen. Nein, er soll auch noch eine dicke Abfindung von 180.000 EUR erhalten.

Inwiefern einen solchen Abfindungs-Bonus auch die übrigen 200 Architekten, Planer und Bauleiter erhalten, die von fristlosen Kündigung des Vertrages der Berliner Flughäfen mit dem Generalplaner „gp bbi“ betroffen sind, habe ich in der Presse noch nicht gefunden.Kündigungsgrund ist „insbesondere die mangelhafte Koordinierung der Bauüberwachungsleistung“, heißt es in einem Schreiben, auf das ebenfalls die BZ bereits am 23.05.2012 verwies.

Na angesichts der Kosten - jeder Tag soll 15 Mio. EUR kosten - sind 180.000 EUR wirklich nicht viel Geld. Auch acht bis neun der 75 Händler am neuen Flughafen sind finanziell in ihrer Existenz bedroht.

Quelle: BZ, 23.05.2012 und BZ, 06.06.2012