Montag, 7. Januar 2013

2.500 Euro Abfindung für 5 Jahre Betriebszugehörigkeit

Der Hamburger Verleger Thomas Ganske hat vor wenigen Wochen das Stadtmagazin "Prinz" eingestellt. Betroffenen waren 60 Mitarbeiter. Für sie wurden Abfindungen im Rahmen eines Sozialplans verhandelt.

Das Hamburger Abendblatt meldete am 22.12.2012, dass wohl lediglich 0,2 Monatsgehälter pro Beschäftigungsjahr vom Eigentümer geboten. Für die sowieso schon relativ niedrig bezahlten "Prinz"-Mitarbeiter bedeutet dies beispielsweise. dass sie für fünf Jahre Betriebszugehörigkeit eine Abfindung von gerade mal 2.500 Euro bekommen sollen. Branchenüblich seien in der Regel Abfindungen in Höhe von etwa einem Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr, heißt es in dem Zeitungsartikel (vgl. auch die Abfindungshöhen auf abfingunginfo.de)

Aus der Verlagsgruppe war am 22.12.2012 offiziell keine Stellungnahme zur Höhe ihres Angebots zu erhalten.

Quelle: Hamburger Abendblatt, 22.12.2012