Mittwoch, 17. April 2013

20 Mio. US-Dollar Abfindung für Missmanagement?

Tom Horton, der Vorstandsvorsitzende der American-Airlines-Konzernmutter AMR Corporation soll wegen seines Missmanagements gehen ... und nach seinem Abgang 2014 eine Abfindung von 20 Mio. US-Dollar erhalten.

Das war selbst dem Richter des New Yorker Insolvenzgerichts zu viel.

Die Auszahlung einer solchen Summe lehnte er jetzt ab.
"Der Jurist sagte, die Riesen-Abfindung verstoße gegen das US-Insolvenzrecht aus dem Jahr 2005. Der Richter ließ aber offen, ob die Abfindung zu einem späteren Zeitpunkt möglicherweise doch gezahlt werden kann." 
Tausende Beschäftigte von American Airlines haben Tom Horten den Verlust ihres Arbeitsplatzes zu verdanken ... wa bekommen die eigentlich für eine Abfindung?

Quelle: DMM, 17.04.2013 

18,8 Millionen Euro Konzerngewinn - aber keine Abfindung für Mitarbeiter

Das Dresdner Fotolabor der Cewe Color AG & Co. OHG (Oldenburg) soll geschlossen werden. Aber das Unternehmen ist bisher nicht bereit, für die betroffenen rund 90 Mitarbeiter eine angemessene Abfindung zu zahlen.

Das kennen Sie ja:

Geht es den Unternehmen schlecht ...

Beide Seiten werden nun auf der Einigungsstelle noch einmal verhandeln. Sollte auch hier keine Übereinkunft erzielt werden, gelte der Spruch des Vorsitzenden der Einigungsstelle.

„Die Arbeitgeberseite erhofft sich mit diesem Verfahren niedrige Abfindungen; dem gegenüber steht ein Konzerngewinn von 18,8 Millionen Euro (EBIT 28,9 Millionen Euro) in 2012“,

teilte die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie der Nachrichtenagentur dpa mit.

Quelle:  Focus Money, 17.04.2013

Dienstag, 16. April 2013

SEN streicht in Deutschland 660 Stellen

Siemens Enterprise Communications (SEN) streicht in Deutschland jede sechste Stelle ... Diesem erneuten Kahlschlag  fallen insgesamt 660 Arbeitsplätze zum Opfer, damit das Unternehmen Kosten sparen und wettbewerbsfähig bleiben kann. 

Den betroffen Mitarbeiter wird angeboten, bis 01.07.2013 in eine Auffanggesellschaft zu wechseln oder mit einer Abfindung aus dem Unternehmen auszuscheiden. Das Angebot sollen vor allem Mitarbeiter in der Zentrale und in geringerem Umfang auch Vertriebs- und Servicekräfte erhalten.

Ob die Betroffenen schon ahnen, was ihnen von der Abfindung bleibt?

Quelle: n-tv, 16.04.2013