Sonntag, 16. Juni 2013

Abfindungszahlung bei Insolvenz

Wie schwierig es ist, bei Insolvenz eine vereinbarte Abfindung zu erhalten, erleben seit 2011/2012 rund 20 ehemalige Redakteure der Frankfurter Rundschau.

Abfindungszahlung soll Gericht entscheiden


Wie im SPIEGEL, Heft 25/2013 nachzulesen ist, hätten die Redakteuere damals einen Abwicklungsvertrag im Vertrauen darauf unterschrieben, dass der ehemalige Mehrheitseigentümer der Frankfurter Rundschau, der Verlag M. DuMont Schauberg (MDS) und Alfred Neven DuMont persönlich die Zahlung der Abfindung garantieren.

Nun behauptet MDS-Sprecher Wolfgang Brüser, diese Zusicherung sei "völlig aus der Luft gegriffen" und Schuld an der noch nicht erfolgten Zahlung sei der Insolvenzverwalter.

Im September soll im Frankfurter Arbeitsgericht nun eine Entscheidung fallen.

Wer eine Abfindung trotz Insolvenz des Arbeitgebers erhalten will, sollte einige Risiken und Regeln beachten - mehr dazu hier!

Quelle: SPIEGEL, 25/2013