Mittwoch, 11. September 2013

Kündigungen - bei Siemens nichts Neues

Traurig, aber war. Seit ich 1998 begonnen habe, mich auf Abfindung und Steuern zu spezialisieren, gehören die Mitarbeiter von Siemens leider immer wieder zu den eifrigsten Nutzern der Informationen und Beratungsangebote. Ob das jetzt anders wird, nachdem die Presse berichtete

Siemens streicht Hunderte Jobs in Bahnsparte

Wieder einmal sollen - aktuell in der Bahnsparte von Siemens - Hunderte Jobs für Ingenieure und Kundenbetreuer wegfallen. Vor allem die Siemens-Werke in Erlangen und Krefeld seien betroffen.
"Mit einem Stellenabbau und Kostensenkungen will Siemens sein in die Verlustzone abgerutschtes Bahngeschäft wieder auf die Spur bringen. Allein am großen Standort Erlangen sollen nach Recherchen der "Welt" 340 der rund 3000 Arbeitsplätze wegfallen."
Zwar heißt es in dem WELT-Beitrag, dass 
"Verzögerungen bei Schlüsselprojekten eine Hauptursache für den Verlust der Bahnsparte im laufenden Geschäftsjahr"
seien. Wie aber gerade Entlassungen von Ingenieuren dazu beitragen sollen, diese Verzögerungen auszugleichen, ist sicher ein Geheimrezept des Siemens-Vorstands.

Den Mitarbeitern ist nur zu wünschen, dass sie wenigstens sozialverträgliche Bedingungen aushandeln. Vielleicht nutzen Sie dafür die Anregungen und Tipps auf abfindunginfo.de

Quelle: WELT, 11.09.2013

Apropos: Siemens und Kündigungen